Freitag 16. November 2018

Inhalt:

Bildungshaus Stift St. Georgen/Längsee: Bistumsleitung und ehemalige Bildungshausleiterin erzielen einvernehmlichen Vergleich

Klagenfurt, 5. 11. 18 (pgk). Der Geschäftsführungsbeirat des Bistums Gurk teilt mit, dass sich im Arbeitsrechtsprozess um das Dienstverhältnis von Andrea Enzinger, B.A. MA alle beteiligten Personen auf einen außergerichtlichen Vergleich einigen.

 

Der nun erzielte Vergleich umfasst die Beendigung des Vertragsverhältnisses mit 31. März 2019. Bis zu diesem Zeitpunkt sind zudem Dienstwohnung sowie Dienstauto zurückzustellen. Ebenfalls einigen konnten sich die Parteien auf eine einmalige Zahlung von sechs Monatsentgelten. Jede Partei begleicht die Anwaltskosten selbst, und alle wechselseitigen Ansprüche sind mit diesem Vergleich bereinigt. Mit der Erfüllung der im Vergleich festgelegten Ansprüche tritt im Arbeitsgerichtsverfahren juristisch gesprochen das sogenannte „ewige Ruhen“ ein; das heißt, keine der Parteien erhebt in dieser Causa weitere Forderungen.


Neben den Anwälten der Parteien waren die diözesanen Rechtsabteilungsleiter aus den Diözesen Gurk und St. Pölten in die Vergleichsgespräche involviert. Allen beteiligten Vertragsparteien war ein fairer und transparenter Umgang und Abschluss wichtig.


Einvernehmen herrschte bei den beteiligten Juristen darüber, dass die hier vorliegende Vermengung arbeits- und kirchenrechtlicher Fragestellungen vermutlich nur in einem langwierigen und teuren Verfahren hätte geklärt werden können, weshalb die erzielte Einigung rasch Rechtssicherheit für die Parteien sowie Transparenz für die interessierte Öffentlichkeit herstellt.

 

Stift St. Georgen
Hotel | Restaurant | Bildungshaus | Seminarzentrum
Bistum Gurk
Schlossallee 6
9313 St. Georgen am Längsee
T +43 4213 2046
F +43 4213 2046-46
office@stift-stgeorgen.at
http://www.stiftstgeorgen.at/