logo-ohne-schirftzug-gold

Stift St.Georgen

Kirche & Kulturgut

Das Stift St. Georgen am Längsee verzeichnet eine mehr als 1000 Jahre alte Geschichte. Es war seit jeher ein wichtiges geistliches und soziales Zentrum in einem. Heute ist das Stift St. Georgen im Besitz des Bistums Gurk. Das malerisch auf einem Hügel gelegene Stift begeistert Besucher vor allem mit der Stiftskirche sowie der hauseigenen Kapelle. Von dem ehemals ältesten Frauenkloster Kärntens, das im 11. Jahrhundert gegründet wurde sind, abgesehen von Resten romanischer Mauersubstanz, nur mehr wenige Zeugen erhalten. So ist neben dem Toreingang im Hof ein eingemauerter Ornamentstein aus dem 11. bzw. 12. Jahrhundert zu sehen. Von besonderem Interesse ist das kleine Stiftertäfelchen aus der Zeit um 1250, das auf der einen Seite die Köpfe des Stifterpaares und die Äbtissin Hiltiburg mit der segnenden Hand Gottes und auf der anderen Seite die folgende erklärende Inschrift zeigt: Hier liegt der Körper der verehrten Wichburg, des Grafen Otwins Gemahlin, und deren Tochter Hiltiburg dieses Klosters erste Äbtissin.

Der beeindruckende Stift St. Georgen am Längsee hat so einige Ecken, in denenen es viel zu entdecken gibt. Bei unserer historischen Stiftsführung erfahren Sie noch mehr Wissenswertes über die Vergangenheit und aktuelles aus dem Stift.

stift-st-georgen-kirche
01_Stift_Raeume-20

Stiftskirche & hauseigene Kapelle

 
Die Stiftskirche stammt aus dem 14. Jahrehundert und besteht aus einem gotischen Kirchenraum, sowie einem eindrucksvollen, barocken Hochaltar. Außerdem finden Sie in der Stiftskirche eine frühbarocke Orgel, welche bereits im Jahr 1630 errichtet wurde. Im Glockenturm der Kirche befinden sich 3 Glocken, wobei die älteste Glocke vom Völkermarkter Glockengießer Benedikt Fiering im Jahr 1583 gegossen wurde. Neben der Stiftskirche finden Sie am Areal des Stiftes St. Georgen auch noch eine Hauskapelle, welche das geistliche Zentrum des Stiftes ist. In dieser befindet sich eine spätgotische Madonnenstatue, welche etwa aus dem Jahr 1500 stammt. Das Kreuz in der Kapelle am Längsee stammt aus dem 18. Jahrhundert.

Weg der Orientierung

Der neu errichtete Weg der Orientierung, der die Stiftsgärten von St. Georgen in 16 Stationen miteinander verbindet, lädt ein zu einer Dreiheit von Erfahrungsmöglichkeiten nämlich der Orientierung, dem Dialog und der christlichen Spiritualität. Das Ziel ist es, auf einem traditionell europäischen Weg des christlichen Glaubens an einem Ort des guten Lebens geführt und begleitet zu werden. In unserem Weg der Orientierung sollen Sie im bewussten Gehen in einen Dialog mit sich selbst, mit den Menschen die Ihnen begegnen sowie mit Gott kommen. Freuen Sie sich auf ein einzigartiges Erlebnis für Sie, Ihren Körper und Ihren Geist! 

01_Stift_Raeume-20
Stift-St_Georgen-Architektur-und-Portraits-2015-03-31_255_6_7_8_9_tonemapped

Stift St.Georgen

“Erforschen Sie die Kultur & Geschichte”